User Login

User Login

Tipps & Tricks

Goldene Schlüssel sind eine wertvolle Währung in SimCity BuildIt. Warum das so ist und wie ihr sie sammelt, erfahrt ihr hier.

xsimcity-buildit-katastrophe.jpeg.pagespeed.ic.BfBT8n79Uq.jpg

Beste Schlüssel-Quelle: Katastrophen-Herausforderungen

Neben den beiden Hauptwährungen in Electronic Arts Aufbau-Simulation SimCity BuildIt, Simoleons und SimCash, benutzt ihr nach einiger Zeit noch eine dritte Währung: die Schlüssel. Erstmals kommt ihr damit in Berührung, nachdem ihr den Frachtschiff-Anlegeplatz freigeschaltet habt. Dann nämlich habt ihr die Möglichkeit, die Bestellungen des regelmäßig einlaufenden Kahns zu erfüllen und dabei nicht nur ein paar Simoleons zu verdienen, sondern – sofern ihr alle drei Aufträge erledigt – auch einen der begehrten Schlüssel. Das Schiff bleibt immer ziemlich viele Stunden in eurem Hafen, schippert aber irgendwann von dannen, egal ob ihr die Aufträge erfüllt haben oder nicht. Ihr müsst abwägen, ob euch die Belohnung, die zugegebenermaßen nicht sonderlich hoch ausfällt, die jeweiligen Waren Wert ist.

Mehr Schlüssel könnt ihr in SimCity BuildIt abstauben, indem ihr Katastrophen über eure Stadt hereinbrechen lasst. Hoffentlich bekommt die Presse keinen Wind davon, was ihr als Bürgermeister so alles veranstaltet! Sobald ihr 80.000 Einwohner habt, könnt ihr den Turm des verrückten Forschers einweihen – jetzt wird auch endlich klar, wofür ihr die seltsamen Sammelgegenstände braucht, die euch die Sprechblasen eurer Einwohner mitunter eingebracht haben. Ähnlich wie das Schiff fordert der durchgeknallte Professor von euch eine Lieferung dieser Gegenstände, wobei Menge und Art jedesmal variieren. Sobald ihr alles zusammen habt, könnt ihr die Katastrophe auslösen – und dann geht’s mal richtig rund in eurer Stadt in SimCity BuildIt. Es gibt verschiedene Katastrophen-Herausforderungen. Manchmal zerstören Aliens einzelne Gebäude, manchmal schüttelt ein Erdbeben alles ordentlich durch und manchmal schießen auch ein paar Meteoriten mitten ins Stadtzentrum. Die Folge: Einige eurer Hochhäuser werden zerstört. Klingt erst einmal nach einer eher unschönen Angelegenheit, zumal die Bevölkerungszahl dabei auch noch sinkt, allerdings bringt euch jeder Wiederaufbau Schlüssel ein und oftmals sogar mehrere! Die Häuser stehen anschließend wieder in voller Pracht da, also keine Sorge. Eure Sims kehren ebenfalls umgehend zurück, sobald alle Reparaturen abgeschlossen sind. Dann erst könnt ihr die nächste Katastrophen-Herausforderung angehen.

 600x291xsimcity-buildit-schluessel-g.jpeg.pagespeed.ic.H39uFuUIg9.jpg

Was also tun mit den Schlüsseln in SimCity BuildIt? Ganz einfach: shoppen gehen! In einigen Kategorien der Stadtverwaltung findet ihr Gebäude, die ausschließlich mit Schlüsseln verfügbar sind, zum Beispiel gibt es spezielle Bildungseinrichtungen, Transportmittel und Unterhaltungsgebäude. Oft handelt es sich dabei um besonders hübsche und effiziente Bauten, die die Einwohnerzahl sehr in die Höhe treiben und die Lebensqualität verbessern. Und das Beste daran ist, dass ihr euch dafür saftige Ausgaben in Form von Simoleons und SimCash spart! Der Aufwand um Schlüssel in SimCity BuildIt zu besorgen, lohnt sich daher unbedingt, also versucht so viele wie möglich einzusammeln!

SimCity BuildIt Guide für einen perfekten Einstieg

Es gibt viele Fallstricke in SimCity BuildIt. Hier unsere Tipps und Tricks zu einem gelungenen Start.

xsimcity buildit einsteiger guide.jpeg.pagespeed.ic.v3uoBT96yS

SimCity BuildIt Tipps zu Vu-Punkten und neuen Katastrophen

Die Katastrophen-Herausforderungen in SimCity BuildIt haben ein großes Update erhalten. Das bringt auch Probleme mit sich.

xsimcity buildit dr vu.jpeg.pagespeed.ic.LJlJnpTnur

Katastrophen waren früher auch mal billiger

Vor einigen Tagen hat EA ein umfangreiches Update in SimCity BuildIt eingespielt. Neben der Möglichkeit, Geschenke in den Städten von Freunden zu finden, umfasst die neue Version des Städtebau-Mobilegames vor allem ein überarbeitetes Katastrophen-System. Bislang war es so, dass ihr einfach die geforderten Sammelgegenstände in Dr. Vus Turm abgegeben habt, um eine zufällige Katastrophe wie ein Erdbeben oder einen Meteoriteneinschlag herbeizuführen. Für den Wiederaufbau der zerstörten Gebäude gab es dann jeweils einen goldenen Schlüssel – ganz am Anfang habt ihr manchmal auch mehr bekommen, später dann aber nicht mehr. Die Schlüssel, das wisst ihr ja, braucht ihr für verschiedene Gebäude, die eure Stadt nicht nur optisch aufwerten, sondern auch für zufriedene Einwohner sorgen.

Nun ist alles anders. Der Turm von Dr. Vu sieht nun noch bedrohlicher aus und funktioniert nicht mehr wie früher. Neu ist in SimCity BuildIt, dass ihr vorher wisst, was euch bei den Katastrophen-Herausforderungen erwartet. Ihr könnt aber nicht alle von Beginn an auslösen, denn dazu müsst ihr den Turm erst einmal aufleveln. Das kostet Vu-Punkte, die ihr euch erspielt, indem ihr die bereits verfügbaren Katastrophen über die Stadt hereinbrechen lasst. Wie viele Vu-Punkte, das steht vorher auf dem entsprechenden Button. Ihr müsst die gewünschte Katastrophe auf den Tower ziehen und anschließend die Sammelitems (wie den Handschuh, die Batterie und die Fernbedienung) per Regelschieber wie eine Zutat reinpacken – was natürlich nur geht, wenn ihr genügend davon habt. Nun müsst ihr nur noch den roten Button antippen, den euch der verrückte Wissenschaftler in SimCity BuildIt verlockend darreicht. Und los geht das große Geschrei in eurer Stadt. Ihr seht nun auch vorher, wie viele Gebäude beschädigt werden, wie hoch die Reparaturkosten ausfallen (gering, mittel, schwer) und wie viele Schlüssel ihr erlangen könnt.

Diese Vorschau und die Ergänzung um neue Katastrophen wie den Tornado und Riesenroboter, sind gut gelungen. Es gibt aber zwei Probleme: Erstens kosten die Upgrades des Turms, nachdem ihr genügend Vu-Punkte gesammelt habt, wahnsinnig viele Simoleons. Dafür müsst ihr ganz schön lange sparen. Zweitens gibt es bei einigen Katastrophen-Herausforderungen keine Garantie, ob ihr überhaupt einen Schlüssel bekommt. Wenn dort steht, dass ihr null bis zwei Schlüssel verdienen könnt, kann es durchaus passieren, dass ihr am Ende vier Gebäude reparieren müsst und dafür jeweils nur 500 Simoleons als Entschädigung erhaltet. Das mag auch der Grund sein, warum viele Spieler das Feature gar nicht mehr recht nutzen und sich stattdessen auf das verlässliche Frachtschiff als Schlüssellieferant verlassen. Zur Folge hat das wiederum, dass der Handel überschwemmt ist mit den Sammelitems für den Vu-Turm. Nur noch ein kleiner Teil der Angebote ist nicht so ein Item. Das ist umso ärgerlicher, da der Handel neuerdings endlich halbwegs funktioniert.

Bedürfnisse und Zufriedenheit

Thema Zufriedenheit: Die Sims meckern permanent über irgendetwas, ihr müsst aber nicht auf jede Beschwerde mit gleicher Dringlichkeit reagieren. Was die virtuellen Menschlein hassen wie die Pest, ist Luftverschmutzung. Achtet von Anfang an darauf, Industrie- und Wohngebäude mit gebührendem Abstand zu errichten. Indem ihr Fabriken und stinkende Kraftwerke angetippt haltet, bekommt ihr einen Überblick über den Radius der Verschmutzung. Gebäude, die sich in der braunen Zone befinden, beherbergen garantiert unzufriedene Sims, die entsprechend weniger Steuern entrichten. Auch jede Art von Grundversorgung solltet ihr in SimCity BuildIt mit erhöhter Priorität sicherstellen. Dazu zählt unter anderem Strom, Wasser und Abwasser-Entsorgung. Auch auf einen Mangel an Brandschutz und Sicherheit reagieren die Sims empfindlich. Anders als bei Fabriken müssen sich Wohngebäude im Radius (grün angezeigt) von Polizeiwachen und Feuerwehren befinden, ansonsten droht Mord und Totschlag beziehungsweise ein Feuer. Und nicht zu vergessen: Eure Sims hassen Stau. Sobald ihr die Mitteilung bekommt, dass die Straßen verstopft sind, solltet ihr sofort auf Straßenupgrades sparen, denn Stau kann euch aus der 90er-Zufriedenheitszone direkt in die 60-Prozent-Zone versetzen. Das führt zu massiven Verlusten bei der Steuer.

600x348xsimcity-buildit-luftverschmutzung.jpeg.pagespeed.ic.zLpWSspXEv.jpg

Ganz wichtig: Bevor ihr neue Wohngebiete baut, schaut euch an, wie viel Kapazität ihr noch in Sachen Elektrizität, Wasser und Abwasser habt. Außerdem solltet ihr berücksichtigen, dass eventuell neue Polizei- und Feuerwachen gebraucht werden, sofern im entsprechenden Radius kein Platz mehr ist. Also: Erst Geld sparen und Versorgung sichern, dann mehr Wohnraum schaffen. Ansonsten müsst ihr euch in SimCity BuildIt nur unnötig mit unzufriedenen Einwohnern herumschlagen.

Nicht ganz so wichtig wie die oben genannten Einrichtungen sind weiterführende Gebäude wie zum Beispiel Schulen und öffentliche Verkehrsmittel. Die Sims fangen zwar irgendwann an sich darüber zu beschweren, dass die Kinder nichts lernen oder der Bus ewig nicht kommt, aber der Zufriedenheitswert fällt deshalb kaum. Ihr könnt also in Ruhe sparen und diese Einrichtungen nach und nach hinzufügen. Macht am Anfang nicht den Fehler, jeden Wunsch sofort zu erfüllen. Das betrifft beispielsweise Parks. Die Einwohner in eurer Stadt in SimCity BuildIt wollen am liebsten an jeder Ecke einen Park, aber die kleinen Oasen sind ganz schön teuer und tragen zur Zufriedenheit nicht so wahnsinnig viel bei. Also legt nur dann und wann mal einen an, wenn ihr ein paar Simoleons über habt.

600x287xsimcity-buildit-gebaeude-ausbauen.jpeg.pagespeed.ic.ksuOPWeZ_J.jpg

Items sammeln und mehr Platz schaffen

Alsbald werdet ihr vor dem Problem stehen, dass nicht mehr genügend Platz zum Bauen vorhanden ist. Ihr müsst die Sektoren einzeln freischalten, wofür ihr Sammelgegenstände braucht. Hier zeigt sich, wer ein guter Bürgermeister ist und seinen Sims immer schön zuhört. Will heißen: Sobald ihr über einem Gebäude ein Symbol seht, tippt ihr es an. Dann erscheint ein Lob, Kommentar oder eine Beschwerde – vollkommen egal, wichtig ist, dass beim Antippen mitunter Items droppen, die ihr ebenfalls antippt und somit ins Lager befördert. Diese Gegenstände braucht ihr ganz dringend – nicht nur für neue Sektoren, sondern vor allem auch, um euer Lager aufzustocken! Die Lagerkapazität in SimCity BuildIt ist am Anfang so gering, dass ihr kaum vorproduzieren könnt. Es ist ganz wichtig für die schnelle Stadtentwicklung, dass ihr den Speicher so oft es geht vergrößert. Selbst wenn also im Spiel grad mal gar nichts zu tun ist, lohnt es sich, es doch länger anzulassen, denn die Symbole tauchen immer wieder auf, solange ihr euch in der App befindet. Je länger die Spielsession, desto mehr Sammelgegenstände findet ihr!


Heute 24

Gestern 25

Woche 49

Monat 517

Insgesamt 7783

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions